Frauqtels%20100x100%20cm%202019_edited.j

FAQ

Fragen und Antworten

Was ist der PAPER ART AWARD?


Eine Auszeichnung für herausragende Positionen in zeitgenössischer Bildender Papierkunst. Eine genauere Definition über die Bewertung und Auswahl der Werke findest Du im Menü auf der Seite JURY unter dem Punkt Vergabekriterien.




Welche Firmen und Organisationen haben sich hier zusammengeschlossen?


Initiiert wurde das Projekt von der Berliner FineArt-Print Manufaktur d’mage, den Firmen Hahnemühle und Canon, und dem Residenz-Programm Paper Residency ! . Sie sind die Urheber:innen der Idee, die Tanten und Onkel des Projektes und die Sponsoren des PAPER ART AWARD.

Zugleich sind sie die Hosts des Papierkunst-Museums Haus des Papiers.

Sie alle sind miteinander durch ihre Liebe zum Papier verbunden.

Doch wie so oft im Leben braucht es viele Herzen und Hände, um etwas Neues aufzubauen. Das Projekt der Verbindung zwischen PAPER ART AWARD und dem Haus des Papiers wird von vielen Menschen und Orten unterstützt. Ein besonderer Dank für ihre Unterstützung geht an die Papierkunst-Enthusiasten rund um die Macher der Kunstmesse paper positions berlin.

Und an viele andere mehr. Wir danken Euch allen. Insbesondere den vielen Mut-Macher:innen.




Wie ist die Idee für den PAPER ART AWARD entstanden?


Die FineArt-Print Manufaktur d’mage gründete im Jahr 2017 ein Residenz-Programm zur Förderung von Papierkunst. Schon damals wurden sie von ihren Kooperationspartnern Hahnemühle und Canon begleitet und unterstützt. Über die Jahre entstanden in den Residenzen so viele spannende Papierkunstwerke, dass wir entschieden – wir möchten diese Werke der Öffentlichkeit präsentieren. Also bewarben wir uns bei der Kunstmesse paper positions berlin und wurden angenommen. Die Begeisterung, das öffentliche Interesse und die Anregungen, die wir auf der Messe erfuhren, bestärkten uns darin, eine schon länger existierende Idee endlich zu verwirklichen: Wir wollten ein eigenes Papierkunst-Museum und einen eigenen Papierkunst-Preis schaffen.

Je mehr wir mit anderen darüber sprachen, desto mehr nahm das Projekt Form an. Bei den Machern von paper positions berlin fanden wir nicht nur den idealen Ort, um einen solchen neuen Preis zu vergeben, sondern durch ihre Papierliebe auch Schwestern und Brüder im Geiste.




Warum gerade Papier?


In unserer Fine Art Print Manufaktur verarbeiten wir täglich große Mengen FineArt-Papier. Seit 2008 arbeiten wir auf einem sehr hohen handwerklichen Niveau und werden durch die Anforderungen unserer Kund:innen vor die Herausforderung gestellt, stetig über uns hinauszuwachsen. Die Erfahrungen, die wir hierbei täglich machen, sind so sinnlich, spannend, manchmal beängstigend (wenn wir etwa an die Grenzen der Technik oder Physik kommen) und oft auch so hochemotional, dass wir schon bald davon träumten, auch anderen Menschen einen Zugang zu solchen Erfahrungen zu ermöglichen.

So führte eines zum anderen...




Was ist der Unterschied zwischen Papier-Kunst und Kunst auf Papier?


Kunst auf Papier benutzt das Papier als Fläche auf der Kunst gezeichnet, gemalt oder gedruckt wird.

Papierkunst arbeitet physisch mit dem Werkstoff.




Muss ich berühmt sein, um mit dem PAPER ART AWARD ausgezeichnet zu werden?


Es ist nicht notwendig, schon viel öffentliche Anerkennung vorweisen zu können. Viel wichtiger ist es, auf eine besonders eigenständige und besonders herausragende künstlerische Weise mit dem Werkstoff Papier zu arbeiten.

Jedoch bleibt es nicht aus, dass die Jury zusätzlich zu den ausgestellten Werken auch den künstlerischen Werdegang beurteilen wird.

Eine genauere Definition über die Bewertung und Auswahl der Werke findest Du im Menü auf der Seite JURY unter dem Punkt Vergabekriterien.




Wie kann ich mich für den PAPER ART AWARD bewerben?


Deine Galerie kann sich um einen Stand auf der Kunstmesse paper positions berlin bewerben. Alle auf der Messe ausgestellten Werke, die die Vergabekriterien erfüllen, nehmen an der Ausschreibung teil.




Wo kann ich die mit den PAPER ART AWARD prämierten Werke sehen?


Du kannst die Werke während der gesamten Dauer der Kunstmesse paper positions berlin auf dem Messegelände anschauen. Die prämierten Werke bzw. Werke der prämierten Künstler:innen sind auf der Messe gut sichtbar gekennzeichnet und werden auf diese Weise gesondert herausgestellt.

Im Anschluss an die Messe werden die ausgezeichneten Werke bzw. Werke der prämierten Künstler:innen durch das Museum Haus des Papiers angekauft und in die Sammlung des Museums aufgenommen. Dort werden die Werke entweder in der Dauerausstellung oder temporär in Themen-Ausstellungen gezeigt.




Wie wird die Auswahl der Kunstwerke für die Sammlung des Museums Haus des Papiers getroffen?


Der Bestand der Kunstwerke in der Dauerausstellung und der Bestand der Sammlung nähren sich hauptsächlich durch zwei Zuflüsse. Zum einen handelt es sich um Werke der mit dem PAPER ART AWARD ausgezeichneten Künstler:innen, die im Anschluss an die Messe paper positions berlin in die Museumssammlung des Haus des Papiers aufgenommen wurden. Zum anderen handelt es sich um Kunstwerke oder künstlerische Arbeitsstudien, die im Rahmen der Paper Residency ! entstanden sind und uns von den Residencies überlassen werden, um sie auf Papierkunst-Messen und in unserem Museum Haus des Papiers zu zeigen.




Was ist die Geschäftsform von Haus des Papiers?


Es handelt sich um eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH).

Die gemeinnützige Gesellschaft mbH kümmert sich um die Pflege des Wissens rund um Papier und seiner verwandten Gewerke sowie um das Wissen über alte und neue Drucktechnologien.

Im Besonderen widmet sich das Haus des Papiers auch dem Erhalt des alten handwerklichen Wissens, das ansonsten vielleicht in Vergessenheit geraten könnte.




Ist das Haus des Papiers ein Papiermuseum?


Nein. In einem Papiermuseum werden unterschiedliche Papiere vorgestellt und es wird erläutert, wie Papier entsteht. Das zeigen wir Dir hier zwar auch, aber darüber hinaus ist unser Anliegen ein tieferes Verständnis für die Bedeutung des Werkstoffs innerhalb der Bildenden Kunst zu erreichen.

Hierfür haben wir diesen Kunstraum geschaffen. Anhand der Werke zeitgenössischer Künstler:innen kannst Du Dich inspirieren lassen.

Darüber hinaus bieten wir eine Bibliothek und laden Dich ein, in unsere Lese-Lounge zu kommen. Trink einen Tee oder Kaffee, schau Dir die Bücher an, und sieh, was für Objekte aus Papier entstehen können.

Eines unserer Hauptanliegen ist die Zusammenarbeit mit Kindergruppen, Schulen und Universitäten. Da Papier ein Anfass-Material ist, das fast unmittelbar zu haptischen Erfahrungen und sichtbaren Ergebnissen führt, ist der Werkstoff außerordentlich gut dafür geeignet, bei Menschen Empfindungen zu erzeugen und auf diese Weise tiefe Eindrücke zu hinterlassen.

Wir kooperieren mit Bildungseinrichtungen aller Art. Ebenso helfen wir mit Lehrmittel-Empfehlungen und geben Euch praktische Tipps für den Unterricht.





Wo ist das Haus des Papiers?


In der Seydelstraße 30 in Berlin-Mitte.

Aber darüber hinaus ist es auch ein ideeller Ort, den wir bei Bedarf dezentral und temporär realisieren können. Auch Pop-Up-Veranstaltungen zu Gast an anderen Kultur-Orten sind möglich, oder auch feste Kooperationen mit anderen Kunst-Orten, in Form von Dauerleihgaben aus unserer Sammlung. Darüber hinaus sind wir offen für alle Ideen der Zusammenarbeit.

Im Bereich der Jugend- und Erwachsenen-Bildung kommen wir auf Einladung gerne an Schulen und in andere Bildungseinrichtungen, um unser Fachwissen und unsere sehr persönlichen Erfahrungen zu vermitteln und den Teilnehmer:innen eigene Erfahrungen zu ermöglichen.




Was findet in dem Haus des Papiers statt?


Du kannst hier schauen, fühlen, lesen, lernen und ausprobieren.

Wir haben eine kleine Bibliothek, die Dir tiefere Kenntnisse über den Werkstoff Papier vermittelt. Außerdem findest Du Bücher über Künstler:innen und Ausstellungen, die sich mit dem Werkstoff Papier auf kreative Weise auseinandergesetzt haben.

Neben unserer Dauerausstellung bieten wir regelmäßige Ausstellungen zeitgenössischer Künstler:innen sowie Ausstellungen von Handwerkskunst und Handwerk. Hierfür kooperieren wir mit anderen Museen, Galerien und mit der Papierkunst-Messe paper positions berlin, und mit unseren Kooperationspartnern Hahnemühle und Canon.

Wir veranstalten Events mit Genre-übergreifenden Disziplinen wie „Papier und Tanz“, „Papier und Klang“, „Papier und Trickfilm“ und weiteren Genres.

Das Haus des Papiers ist ein Zentrum für Papier-Fachwissen, Papierkunst und Drucktechnologien. Es ist der Kern eines Netzwerks für alle Fragen, Gewerke und Adressen rund um Papier.

Ein Spiel-Ort.